Mittwoch, 8. August 2012

Der Low Carb Liebling der Woche: Kokosküsse



Es gibt so Tage, da will man die ganze Welt umarmen und allen, die man liebt, einen dicken Schmatzer auf die Wange drücken. Wenn dann niemand zum Küssen in der Nähe ist, muss man sich eben ein Ventil suchen. Bei mir war es eine Kokosnuss, die diese Woche daran glauben musste. Die dumme Nuss.  Was wagt sie sich auch an so einem Tag. ganz ohne harte Schale und schon mundgerecht in Kokosflocken zerlegt, in meine Nähe? Knutschalarm! Aber da muss sie jetzt durch. 

Mixer eingestöpselt und erstmal ran an die Eier. Ich liebe es, Eischnee zu schlagen. So samtig weich, so glänzend. Und dann die Formen: Spitzbergen in der Rührschüssel. Glückliche Kokosnuss, die in diesen weichen Wolken baden darf.

Zutaten (für ca. 20 Küsse):

4 Eiweiß
1/4 TL Weinstein-Backpulver
3 EL SukrinPluss
1 TL Vanilleextrakt
1/2 TL Bittermandelaroma
200 g Kokosraspeln
25 g Proteinpulver Vanille
2 EL FiberFin (wer nicht so sehr auf die Carbs achtet, nimmt Maisstärke)
2 EL Mandelmehl


Eiweiß mit dem Weinstein-Backpulver steif schlagen. SukrinPluss unter Rühren einrieseln lassen. Habt ein wenig Geduld, denn Sukrin löst sich etwas langsamer auf als Zucker. Dann gibt ihr Vanille und Bittermandel dazu. Beide Aromen verwende ich in Bioqualität aus dem Reformhaus. Der Eischnee sollte jetzt richtig schön glänzen. Die restlichen Zutaten vorsichtig unterheben.

Mit Hilfe zweier Teelöffel setzt ihr kleine Kokoshäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 12 bis 15 Min. backen. Lasst sie nicht zu lange schmoren, sonst werden sie schnell etwas trocken. 

Übt euch noch ein wenig in Zurückhaltung und lasst die Kokosteilchen abkühlen. Und dann ist es soweit: der erste Kokoskuss. Unwiderstehlich süß.

Kommentare:

  1. Ohhh, ich liebe Kokosmakronen! Danke für den Post, ich werde mich genau jetzt auf den Weg in die Küche machen und Kokosküsse backen. :-)

    AntwortenLöschen
  2. ...das wollte ich Dir schon lange schreiben: Deine Rezepte sind nicht nur ein Genuss, sondern auch Deine Fotos. Klasse!! Mehr davon!!

    AntwortenLöschen
  3. Danke, liebe Tanja, freue mich sehr, dass es dir gefällt.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen