Mittwoch, 5. September 2012

Der Low Carb Liebling der Woche: Macadamia-Schoko-Cookies oder "Hurra, der Umzug ist geschafft" - Kekse


Beim Frage-Foto-Freitag habe ich euch mit denen hier schon mal den Mund wässrig gemacht: mit meinen Macadamia-Schoko-Cookies, dem ultimativen Doping-Mittel für müde Umzugshelfer. Und jetzt, wo der Umzug endlich geschafft ist, kann ich euch auch mein Geheimrezept verraten. Bisher wollte ich einfach nicht riskieren, dass unsere Freunde selbst den Ofen anschmeißen statt unsere Kisten zu schleppen. Liebe Freunde, jetzt könnt ihr euch euer Suchtmittel selber backen. Und wir packen dann mal in Ruhe aus.

Zutaten (für ca. 8 große Cookies):

50 g Kokosöl, kalt gepresst

55 g SukrinPluss

1 Ei

1 TL Vanille

2 EL Kakao

1 TL Backpulver

40 g Mandelmehl

1 Hand voll Macadamia-Nüsse, gesalzen

Kokosöl auf dem Herd erwärmen, bis es flüssig ist. Mit dem Ei und SukrinPluss vermischen und rühren, bis sich das SukrinPluss gelöst hat. Vanille und Kakaopulver dazugeben. Mandelmehl und Backpulver mischen und vorsichtig unterkneten.

Mit feuchten Händen aus dem Teig etwa Walnuss große Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und flach drücken. Die Macadamia-Nüsse vorsichtig mit einem scharfen Messer halbieren und in den Teig drücken.

Bei 175° C im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 15 Min. backen.

Kommentare:

  1. Mmmmmh, danke für das Rezept, dann können wir ja jetzt alle anfangen, nachzubacken :) Die sahen neulich beim FFF schon so lecker aus!
    xo Zoe

    AntwortenLöschen
  2. Dann viel Spaß beim Backen und guten Appetit. Diese Kombination aus salzig und süß ist sehr lecker.

    AntwortenLöschen
  3. oh oh, ich habe sie soeben aus dem ofen geholt und es ist leider gar nichts geworden. habe lediglich das sukrinpluss durch z-zweet (auf erythritolbasis, das sich aber misst wie zucker) in doppelter menge ersetzt. ich hatte einen einzigen riesigen keks und der ist nicht fest geworden. schade, auf dem foto sah es so gut aus =/

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    tut mir sehr leid, dass es nicht so gut geklappt hat. Die Cookies neigen in der Tat dazu, etwas zu verlaufen. Man muss daher etwas Abstand lassen. Weich sind sie bei mir zunächst auch, werden beim Abkühlen aber fest.

    Mit z-zweet habe ich noch nie gebacken, vielleicht liegt es wirklich auch ein wenig daran.

    Liebe Grüße aus den Bergen
    Kerstin

    AntwortenLöschen