Mittwoch, 12. September 2012

Der Low Carb Liebling der Woche: Carrot Cake Cupcakes


Seit Stunden klatscht der Regen aufs Blechdach meines Häuschens. Die Temperaturen haben sich von gestern auf heute halbiert. Mein Kachelofen knistert gemütlich vor sich hin. Die Teetasse dampft und es riecht nach Kuchen. Okay, ich gebe zu, ich hätte euch heute besser Weihnachtsplätzchen serviert. 

Dabei haben sich noch ein paar frühlingsfrische Carrot Cake Cupcakes in mein Backrohr verirrt. Man darf die Hoffnung nicht aufgeben! Ist ja auch schön, so kurz vorm Wintereinbruch noch einmal von zarten Knospen zu träumen. 

Und weil irgendwo auf der Welt immer gerade Frühling ist, serviere ich diese kleine Schätzchen, die zuletzt im April auf meinem Oster-Brunch-Buffet standen, eben der lieben Astrid in Australien. Zumindest virtuell. Schön, dass bei dir immer alles beginnt, wenn es bei uns gerade endet. Genieße es! Und erinnere uns ab und zu daran, wie sich die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut anfühlen. Bald sind wir wieder an der Reihe. Kann sich nur um Monate handeln.




Zutaten (für ca. 8 Cupcakes): 
180 g Mandelmehl
1/2 TL Meersalz
1/2 TL Backpulver
1/2 EL Zimt
3 Eier
2 EL Kokosöl, kaltgepresst
150 g SukrinMelis
4 mittelgroße Möhren, geraspelt
60 g Haselnüsse, grob gehackt

Fürs Frosting ( Nach Geschmack):
Frischkäse
Zitronensaft
SukrinMelis

Den Ofen auf 175° C vorheizen. Mandelmehl, Salz, Backpulver und Zimt mischen. In einer zweiten Schüssel Eier, Kokosöl und SukrinMelis verrühren. 
Möhren raspeln und gemeinsam mit den grob gehackten Haselnüssen zu den flüssigen Zutaten geben. Anschließend die flüssigen Zutaten auf die trockenen geben und mit dem Mixer kurz verrühren. Langes Quirlen mögen Muffins und Cupcakes nicht so gern. Dann werden sie gern zickig und zäh. Also haltet euch zurück.

Eine Muffinform mit Papierförmchen bestücken oder gleich eine Silikonform nehmen. Das erspart euch das Abpulen des Papiers, denn oft klebt es dann doch ganz schön fest. Auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 18 bis 22 Min. backen.

Für das Frosting verrührt ihr ganz nach Geschmack etwas Frischkäse mit einem Schuss Zitronensaft und SukrinMelis. So schmeckt(e) der Frühling, oder? 

Kommentare:

  1. Wie lecker sehen die Dinger aus!?!? Muss ich mal versuchen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Igor, ich würde dich ja gern zum Kaffee einladen, aber dazu ist München wohl doch noch zu weit entfernt.

      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  2. ich schliess mich an, die sehen traumhaft lecker aus. den neoprenhund hab ich heute leider nicht gesehen, wahrscheinlich hat der sich bei dem regen ein brett geschnappt und surft seine runde zu ende. aber ich werde die augen offen halten. der winter kann sich gerne noch ein wenig zeit lassen, bis er ausbricht. am wochenende soll´s hier wieder sonnig werden. ich schick dir dann ein paar strahlen rüber!
    bei mir gibt´s heute schöne melodien, die das herz erwärmen. vielleicht auch deins?
    liebste grüße
    nike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann macht der Hund sich wahrscheinlich auch wieder nackig am Wochenende. ;-) Schade, aber du wirst ihn sicher noch mal mit der Kamera erwischen. Und jetzt schau ich erstmal bei dir vorbei und wärme mich an deinen Songs.

      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen