Mittwoch, 27. Juni 2012

Low Carb Liebling der Woche: Heiße Schnitte in Schwarz-Weiß

Okay, ich gebe zu: Mein kleiner Liebling hier trägt eher schwarz-braun als schwarz-weiß. Hätte aber nicht so schön geklungen. Schuld am kleinen "Schönheitsfehler" ist das Mandelmehl, eine beliebte Zutat in der Low Carb-Backstube. Es ersetzt in vielen Fällen das Weizenmehl und bringt dabei deutlich weniger Kohlenhydrate auf die Hüfte. 100 g gemahlene Mandeln enthalten im Vergleich zur selben Menge Getreidemehl fast 70 Gramm weniger Carbs.


Mandelmehl bekommt ihr im Bioladen, im Reformhaus oder im Internet. Es handelt sich dabei um den vermahlenen Presskuchen, der bei der Herstellung von Mandelöl übrig bleibt. Klingt nicht so lecker, ist es aber. Der Vorteil des Mandelmehls: Es ist durch diesen Vorgang bereits entölt und daher deutlich fettärmer als gemahlene Mandeln. 


Wer aber kein Mandelmehl zur Hand hat, kann jederzeit gemahlene Mandeln nehmen. Manchmal lohnt es sich, diese noch mal in der Küchenmaschine etwas nachzubearbeiten. Dann werden sie besonders fein. Aber Achtung: Lasst eure KitchenAid nicht zu lange ackern. Sonst geht ihr unter die Mandelbutter-Produzenten. Auch lecker, aber hier nicht gefragt.


Verwendet man Mandeln mit Schale, erhöht sich der Ballaststoffgehalt und die Kohlenhydratdichte nimmt weiter ab. 


Heiße Schnitte in Schwarz-Weiß




Zutaten 


Für den Teig:
150 g Mandelmehl
1 halbes Päckchen Backpulver
1 Ei
1 Prise Salz
30 g SukrinPluss
50 g Magerquark
3 EL Milch
2 EL Rapsöl


Für den Belag:
100 g Frischkäse
1 TL Bourbon-Vanille
3 EL SukrinPluss
60 ml Milch
50 g gemahlener Mohn


Das Ei mit Salz und SukrinPluss schaumig schlagen. Quark, Milch und Öl unterrühren. Zuletzt das Mendelmehl mit dem Backpulver mischen und dazugeben. Es entsteht ein leicht klebriger Teig, den ihr mit feuchten Händen aber ganz gut verarbeiten könnt.


Backblech mit Backpapier belegen. Aus dem Teig ein Rechteck formen. Die Teighöhe sollte ca. 2 cm betragen. 


Anschließend für den Belag Frischkäse, Milch, Vanille, SukrinPluss und Mohn verrühren. Die Masse gleichmässig auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Ofen ( Umluft 150° C) ca. 25 Minuten backen.


Gut auskühlen lassen und dann in ca. 8 leckere Schnitten schneiden.


Kommentare:

  1. Das klingt lecker. Kann man das Weizenmehl immer mit Mandelmehl ersetzen?
    Freue mich auf weitere Rezepte.

    Lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Teresa,
      ganz so einfach ist es nicht. Man muss viel ausprobieren. Je feiner der Teig, desto schwieriger, würde ich sagen. Einen Teil des Mails zu ersetzen, gelingt aber immer problemlos.
      Tipps zum Mandelmehl gibt es auch auf den Webseiten der Hersteller, z.B. hier: http://sukrin.org/de/mandelmehl/backen/

      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  2. Sieht richtig gut aus, nur mag ich Mohn (und Marzipan) überhaupt nicht. Schade.

    Aber ich lauer einfach auf nächsten Mittwoch.

    Grüße!!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sudda,
    schade, denn Mohn enthält echt wenig Carbs. Aber ich verwende es auch nur selten. Bin also sicher, dass du bald ein Rezept bei mir finden wirst, das dir schmeckt.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen