Donnerstag, 7. Februar 2013

Das Low Carb Rezept der Woche: Rosa Käsekuchen mit Beeren





Es gibt keine Woche in meinem Leben, wo ich nicht wenigstens einmal den Backofen zum Glühen bringe. Aber eine Torte basteln - das ist schon eine größere Aktion. Wie gut, dass ab und an mal einer Geburtstag hat. Dann klappt es auch mit der zuckerfreien Low Carb Torte. Und diese hier sah nicht nur aus wie eine fluffige rosa Wolke. Sie ließ uns auch auf rosa Glückswolken schweben. So lecker, so wenig Carbs. Happy happy happiest Birthday. Zum Nachfeiern dringend empfohlen.

Zutaten:

Für den Boden:

120 g Walnüsse
120 g Mandeln
100 g Butter
5 EL Sukrin

Für die Creme:


6 Blätter Gelatine
150 g Himbeeren, frisch oder tiefgekühlt
200 ml Wasser
5 EL Sukrin
Saft und Schale einer Zitrone
200 g Sauerrahm
200 g Frischkäse z.B. Philadelphia
1 TL Bourbon-Vanille
250 ml Schlagsahne
2 EL SukrinPluss

Für das Gelee:


150 g Himbeeren, frisch oder tiefgekühlt
300 ml Wasser
40 g SukrinPluss
4 Blatt Gelatine


Für den Boden Walnüsse und Mandeln in der Küchenmaschine grob hacken. Butter schmelzen und Sukrin darin auflösen. Die Nuss- und Mandel-Mischung vorsichtig unterkneten. Eine Form mit ca. 20 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Die Masse darauf verstreichen und ca. 15 Min. bei nur 145° C im vorgeheizten Ofen backen. Tortenboden in der Form lassen und auskühlen lassen.

Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Himbeeren, Wasser und Sukrin aufkochen und ca. 4 Min. kochen lassen. Alles mit dem Pürierstab zerkleinern und durch ein Sieb passieren. Den Saft mit der Zitrone abschmecken und ggf. noch mal erwärmen. Gelatine gut ausdrücken und in den warmen Himbeersud rühren. Abkühlen lassen.

Sauerrahm, Frischkäse, Vanille und SukrinPluss verrühren. Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. Den auf ca. Raumtemperatur abgekühlten Himbeersud ebenfalls unterheben. Die Creme auf den ausgekühlten Boden geben und glatt streichen. Die Torte nun ca. vier Stunden kalt stellen. Hier bitte nicht schummeln. Wer wie ich früher das Gelee aufbringt, riskiert, dass sich Creme und Gelee vermischen.

Für das Gelee Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Himbeere mit Wasser und Sukrin kurz aufkochen und ca. 15 Min. ziehen lassen. Durch ein Sieb gießen und Beeren vom Saft trennen. Gelatine gut ausdrücken und vorsichtig, aber gründlich in den noch warmen Saft rühren. Wer hier zu doll mit dem Schneebesen wirbelt, bekommt hässliche Luftblasen. Das Gelee nun abkühlen lassen, bis es ganz leicht beginnt, zu gelieren. Dann in dünnem Strahl gleichmässig auf die Creme fließen lassen. Weitere vier Stunden kühl stellen oder noch besser über Nacht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten