Dienstag, 12. März 2013

So klingt das Wochenende: AMOS LEE


Liebe Kerstin,

du hattest ja eine bewegte und bewegende Woche, wie mir scheint. Und auch am Wochenende musikalisch noch einiges vor dir, wie du mir schon verraten hast. Ich schick dir mal einen kleinen Rettungsanker-Song, nur für den Fall der Fälle. Es gibt ja heutzutage Mini-Mini-Kopfhörer, fällt also kaum auf, wenn du dich notfalls aus dem gebotenen Programm ausklinkst und dir stattdessen deine Lieblinsgwochenendsongs aus den vergangenen Wochen und Monaten anhörst. ;-)

Amos Lee hat mir vor vielen Jahren ein Exfreund zum ersten Mal vorgespielt. „Keep It Loose, Keep it Tight“ war gleich das erste Lied auf dem Album und brannte sich irgendwie direkt ein bei mir. Auch aufgrund einiger Textzeilen, die ich sehr mag. „I’m in love with a girl, who’s in love with the world“ – obwohl wir uns ja noch gar nicht persönlich kennen, fand ich das sofort passend für dich. Denn du bist verliebt in die Welt und verliebt in das Leben. Siehst Veränderungen als Chance und Herausforderung und geht’s mutig deinen Weg, auch wenn du noch nicht abschätzen kannst, wohin er dich führen wird. Wie wunderbar!

Ich wünsche dir ein lebendiges Wochenende mit allen Zutaten, die du dir wünschst!

Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
Emmi

P.S. „There is so much more in love than black and white, gotta keep it loose now, child, gotta keep it tight...” *woerrechthathaterrecht*

AMOS LEE – „Keep It Loose, Keep It Tight“


Liebe Emmi,

ich las deine Mail tatsächlich genau in dem Moment als eine doch recht lärmende Vorgruppe mir auf diesem Konzert auf die Ohren und die Nerven ging und musste sehr sehr lachen. Bin zwar nicht soweit gegangen, mir die Stöpsel des Kopfhörers heimlich in die Ohren zu stopfen, aber meine Laune stieg auch ohne den Rettungsanker-Song gleich in unerwartete Höhen. Was für ein Kompliment von dir. Danke, das tat und tut sehr gut, denn in der Tat ist mein Leben gerade sehr in Bewegung.

Verliebt ins Leben - ja, das bin ich wohl. Ich mag es, wenn die Dinge sich bewegen. Ich mag Begegnungen, Veränderungen und Menschen, die das Glitzern in den Augen haben. Und so freue ich mich auch, dass nach nun mehr als zwei ruhigen Jahren in den Bergen beruflich und auch darüber hinaus überall spannende Optionen aufblitzen. Ich liebe es, wieder viel zu tun zu haben und viel unterwegs zu sein. Und ich hasse es, den Genussgipfel so zu vernachlässigen. Sorry an alle meine lieben Leser: Ich schaffe es momentan nicht öfter, aber es kommen sicher auch wieder andere Zeiten.

Du kennst meinen Lieblingssatz, aber ich zitiere ihn hier auch noch mal: Das Leben besteht aus einer Aneinanderreihung von UND und nicht von ODER. Den schenkte mir ein sehr kluger Mann in sehr schwierigen Zeiten. Ein paar Jahre ist das her und mir gelingt es immer besser, diesen Satz mit Leben zu füllen. 

Ich muss nicht ständig Entscheidungen treffen. Ich kann Dinge auch einfach mal stehen und passieren lassen. Und so liebe ich die Berge UND ich mag die große Stadt UND ich arbeite wieder viel UND ich liebe meinen Sport UND UND UND. Nur wird mir gerade sehr klar, dass man zwar viele Facetten zulassen und leben kann, aber man für jeden Neuanfang auch etwas loslassen muss. Und das Loslassen, das tut bei aller Vorfreude weh. Wie gut, dass ich jetzt einen Song für diese Momente habe. Und eine Freundin wie dich, die mich zwar nicht kennt UND die mich doch so gut kennt. 

Wie schön, dass es dich gibt!

Eine Umarmung aus dem frühlingshaften Tirol in den verschneiten Norden!

Kerstin

Keine Kommentare:

Kommentar posten